Irgendwann stellte ich fest, dass ich schon lange Zeit keine Probleme mehr gehabt habe. Die OP ist für mich derzeit kein Thema mehr….
Hier kannst Du darüber lesen, was Kursteilnehmer für Erfahrungen mit dem CANTIENICA®-Training gemacht haben. Es berichten Menschen unterschiedlichen Alters, mit ganz unterschiedlichen Vorgeschichten und Beschwerdebildern. Heute erzählt Claudia, die unter starken Beschwerden wegen einer Beckenbodensenkung litt.
Hier kommt Claudias Erfahrung:
Was hat Dich ursprünglich dazu bewegt, zum CANTIENICA®-Beckenbodentraining zu kommen?
Eine starke Beckenbodensenkung. Den Rat zu CANTIENICA® hab ich von der Osteopathin Andrea Kohler erhalten.

 

Falls Du wegen bestimmter Beschwerden zu uns gekommen bist, welche waren es und wie haben diese sich auf Dein Leben/Alltag ausgewirkt?
S. o. Besonders, wenn ich sehr erschöpft und müde war, konnte ich mich kaum noch auf den Beinen halten, weil ich das Gefühl hatte, “alles fällt mir gleich unten raus”. Nach einem langen Arbeitstag wurde Einkaufen immer öfter zu einer echten Qual. Auch Unternehmungen wurden für mich zunehmend zu einer Belastung, weil ich nicht sicher sein konnte, durchzuhalten. Ich hatte ständig das starke Bedürfnis, mich hinzulegen. Was mich irritierte war, dass die Beschwerden in ihrer Intensität recht unterschiedlich waren. Regelmäßig stellte ich aber fest, dass Müdigkeit und Erschöpfung sie verstärkten. Im Beckenbodenzentrum (Alexianer) hat man eine schwere Senkung festgestellt. Damit war ich eindeutig eine Kandidatin für eine OP. Die Ärztin dort war sehr verständnisvoll und hat mich dennoch ermutigt, es ohne OP weiter zu probieren. Sie hat mir ein Pessar verschrieben, das ich bei Bedarf (meist nur zum Joggen) verwende. Sie kannte Cantienica und fand die Übungen auch sehr gut, meinte aber, das Training könne ursächlich nicht gegen die Senkung helfen, da sich “ausgeleierte Bänder” nicht erholen können. Meine “Haus”-Gynäkologin meinte dagegen, dass sich auch in Bändern Muskelfasern befänden und hat mich darin bestärkt, weiter zu trainieren.

 

CANTIENICA®-Beckenbodentraining

CANTIENICA®-Beckenbodentraining trainiert den tiefen Beckenboden (M. Levator Ani)

Erinnerst Du Dich an Deine Anfänge mit dem CANTIENICA®-Beckenbodentraining? Wie war das Training für Dich als Du damit begonnen hast?
Bereits beim ersten Schnuppertraining habe ich gespürt, wie gut mir das Training tut. Es verursacht einfach immer wieder ein gutes Körpergefühl. Anfangs war ich sehr skeptisch, ob sich meine Beschwerden durch das Training tatsächlich verbessern könnten. Aber das gute Körpergefühl hat sich trotzdem immer eingestellt – und außerdem macht das Training einfach Spaß. Besonders, zu spüren, dass die Übungen immer besser gelingen, gerade auch die, die anfangs sehr schwer fielen.

 

Welche Veränderung hat das Training bewirkt? In Bezug auf Deine Beschwerden und Deinen Alltag.
Seit fast einem Jahr trainiere ich nun, wenn möglich, 2 Mal wöchentlich. Die Beschwerden durch meine Gebärmuttersenkung wurden step by step immer besser, unterbrochen von mehreren kürzeren Phasen, in denen ich wieder Beschwerden hatte. Sie waren aber nie wieder so schlimm, wie vor Beginn des Trainings. Irgendwann stellte ich fest, dass ich schon lange Zeit keine Probleme mehr gehabt habe. Die OP ist für mich derzeit kein Thema mehr und ich hoffe, dass dies auch so bleibt. Es hat sich aber noch mehr verändert: Vor Beginn des Trainings hatte ich oft Magenprobleme. Die treten kaum noch auf. Ich führe das auf meine veränderte Körperhaltung zurück. Dies hat mir auch meine Hausärztin bestätigt. Außerdem habe ich eine wesentlich bessere Muskulatur, v. a. gute Bauchmuskeln. Besonders merke ich das, wenn ich im Fitnessstudio an verschiedenen Kursen teilnehme oder an Geräten trainiere. Die Bauchmuskelübungen fallen mir inzwischen recht leicht. Wichtig dabei ist mir, die Bewegungsprinzipien aus Cantienica® auf die Übungen im Fitnessstudio zu übertragen. Das gelingt immer besser. Ich spüre auch zunehmend die Vernetzung, d. h. wenn ich z.B.meine Füße gut ausrichte, folgt der übrige Körper inzwischen “automatisch” nach. Insgesamt fühle ich mich sehr fit.

 

Würdest Du jemand anderem das CANTIENICA®-Training empfehlen? Wenn ja, warum?
Ja. Einige meiner Freundinnen und Verwandten haben Beschwerden, von denen ich glaube, dass sie sich durch Catienica® bessern könnten. Dazu gehören z. B. Rückenschmerzen durch Skoliose, aber auch Rheuma.

Möchtest Du das CANTIENICA®-Training kennenlernen und ausprobieren?

Hier findest Du unsere Schnupperstunden 
Beckenbodentraining, das wirklich hilft, lernst Du im Intensiv-Workshop CANTIENICA®-Beckenbodentraining
Menü